Zum Hauptinhalt springen

Meyer Burger beschafft sich Kapital

Der Thuner Solarkonzern will sein Eigenkapital um 160 Millionen Franken aufstocken. Es ist die dritte Verwässerung innert sieben Jahren – die Börse reagiert verstimmt.

Knapp gerettet: Lange Zeit war unklar, ob und wie Meyer Burger seine im Frühjahr auslaufenden Schulden bezahlen kann.
Knapp gerettet: Lange Zeit war unklar, ob und wie Meyer Burger seine im Frühjahr auslaufenden Schulden bezahlen kann.
Keystone

Die Aktionäre von Meyer Burger reagierten gestern ungehalten auf die angekündigte Rekapitalisierung. Sie trennten sich in Scharen von ihren Titeln. Nach Eröffnung der Börse wechselten innert 40 Minuten gegen 1,1 Millionen Stück die Hand, also fast dreimal so viele wie üblich. Die Aktie verlor bis am Abend 13,5 Prozent und schloss mit 2.31 Franken nahe am Allzeittief vom letzten Freitag.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.