Zum Hauptinhalt springen

«Menschen sind keine Maulwürfe»

Anders als der Kanton Bern zeigt sich Beat Meiner von der Flüchtlingshilfe über die steigenden Flüchtlingszahlen nicht erstaunt. Er fordert menschengerechte, oberirdische Unterkünfte und eine weitsichtigere Flüchtlingspolitik.

Die Flüchtlingszahlen steigen seit Juni stark an, überrascht Sie dies?

Nein überhaupt nicht. Weltweit sind so viele Menschen auf der Flucht wie seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr. Das UNHCR hat über 51 Millionen regis­trierte Flüchtlinge gemeldet.

War vorauszusehen, dass die Flüchtlingswelle die Schweiz gerade in diesem Sommer erreicht?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.