Zum Hauptinhalt springen

Maloney hilft Berner Polizei bei der Rekrutierung

Die Kantonspolizei Bern will mit der Hilfe des Radiodetektivs Maloney rund neue 140 Mitarbeiter finden.

Die Kantonspolizei Bern sucht mindestens 140 neue Mitarbeiter. Maloney soll ihr bei der Rektutierung helfen.
Die Kantonspolizei Bern sucht mindestens 140 neue Mitarbeiter. Maloney soll ihr bei der Rektutierung helfen.
Adrian Moser

Üble Sache, Maloney: Die Kantonspolizei Bern muss in den nächsten zwei Jahren mindestens 140 Mitarbeiter anwerben, um Pensionierungen und natürliche Abgänge aufzufangen. Für die Rekrutierungskampagne hat sie sich die Dienste des populären Radiodetektivs gesichert.

120 Aspirantinnen und Aspiranten gesucht

Auf DVD verbreitet sie ein Hörspiel mit Philipp Maloney in der Hauptrolle. Der Detektiv tut, was er in solchen Situationen immer tut: Er lästert über die Polizei - und lässt sich seine Vorurteile über den Alltag, die Karriereperspektiven und die Anforderungen der einzelnen Berufe von einer charmanten Polizeisprecherin widerlegen.

Für die Polizeischulen mit Beginn im Herbst 2013 sowie Frühling und Herbst 2014 sucht die Kantonspolizei Bern mindestens 120 geeignete Aspirantinnen und Aspiranten, wie sie am Dienstag mitteilte. Zu besetzen sind zudem 25 Plätze im nächsten Sicherheits- Assistentenlehrgang im August 2013. Davon sollen 20 Personen im Botschaftsschutz und fünf Personen im Verkehrsdienst eingesetzt werden. So geht das!

SDA/jb

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch