«Löst keine Probleme»

Die bernische SP empfiehlt die Verkehrssanierung Aarwangen zur Ablehnung. Mit 95 zu 34 Stimmen bei elf Enthaltungen fassten die Genossen am Mittwochabend in Bern die Nein-Parole.

Die Bernische SP leht die Verkehrssanierung Aarewangen recht deutlich ab.

Die Bernische SP leht die Verkehrssanierung Aarewangen recht deutlich ab. Bild: Franziska Rothenbühler

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die bernischen Stimmberechtigten entscheiden am 21. Mai über einen Projektierungskredit von 6,6 Millionen Franken für die Verkehrssanierung Aarwangen-Langenthal Nord. Das Projekt sieht im Wesentlichen den Bau einer 3,6 Kilometer langen Umfahrungsstrasse vor und würde – grob geschätzt – 136 Millionen Franken kosten.

Die Parole der kantonalbernischen SP war mit Spannung erwartet worden, denn der Regionalverband Oberaargau hatte sich für die Vorlage ausgesprochen. Daran erinnerte Grossrat Adrian Wüthrich (Huttwil): Die SP setze sich für Arbeitsplätze ein, und für die Wirtschaft der Region sei eine gute Infrastruktur von grosser Bedeutung. Auch der Langenthaler Stadtpräsident Reto Müller setzte sich vehement für die Vorlage ein. Für das verkehrsgeplagte Aarwangen sei die Umfahrungsstrasse die bestmögliche Lösung. Der Kulturlandverlust halte sich in verantwortbaren Grenzen, zudem seien ökologische Ausgleichsflächen vorgesehen.

Anders sah es der Muriger Grossrat Roland Näf. Baue man eine Umfahrungsstrasse durch ein Naturschutzgebiet, lasse sich der Schaden nicht kompensieren. Bei einem Nein komme automatisch «Variante Null Plus» mit zusätzlichen Massnahmen gegenüber der bisherigen Situation (= «Variante Null») ins Spiel, die Verbesserungen bei der jetzigen Strasse vorsehe. Das sei billiger und umweltschonender.

Keine Stimmfreigabe

«Diese Vorlage stellt die SP vor eine Zerreissprobe», stellte der Könizer Grossrat Luc Mentha fest. Er machte sich für Stimmfreigabe stark, denn es gebe aus Parteisicht gute Gründe für und gegen die Vorlage. Sein Antrag scheiterte.

In der Debatte gab es vor allem Nein-Stimmen aus dem Oberaargau. Die Lösung für Aarwangen gehe zulasten von Bützberg, hiess es etwa. In Bützberg sei eigentlich nur die Firma Glas Trösch an der Umfahrungsstrasse interessiert. «Wir haben ein Verkehrsproblem im Oberaargau - mit oder ohne Umfahrung», sagte ein Votant. Einstimmig Ja sagt die SP zur zweiten kantonalen Vorlage vom Mai: Die 105 Mio Franken für die Asylsozialhilfe seien nötig, damit unbegleitete Minderjährige im Asylwesen weiterhin separat untergebracht werden könnten. Ohne separate Unterbringung müsste sich zum Beispiel die Kesb um die Minderjährigen kümmern, was genauso Kosten verursachen würde.

Neue Vizepräsidentin

Neue Vizepräsidentin der bernischen SP ist die Lysser Grossrätin Margrit Junker Burkhard. Die Genossinnen und Genossen wählten sie zur Nachfolgerin von Ursula Zybach (Spiez), die im Juni 2017 zur Grossratspräsidentin gewählt werden dürfte und sich partei-intern um eine Regierungsratskandidatur bewirbt. (mon/sda)

Erstellt: 29.03.2017, 21:53 Uhr

Artikel zum Thema

Komitee setzt sich für Umfahrungsstrasse von Aarwangen ein

Nach dem Kontrakomitee bringen sich im Oberaargau die Befürworter der Umfahrungsstrasse in Stellung. Mehr...

Strassenkampf in der Berner SP

Am Mittwoch beschliessen SP und Grünliberale ihre Parole zur Umfahrungsstrasse Aarwangen, über die das Volk am 21. Mai abstimmt. Vor allem bei der SP ist offen, ob sie die grünen Strassengegner unterstützt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Immobilien

Kommentare

Newsletter

Jeden Morgen. Montag bis Samstag.

Die besten Beiträge aus der «Bund»-Redaktion. Jetzt den neuen kostenlosen Newsletter entdecken!

Diese Strasse bringt den Kanton vorwärts

Die Umfahrung Aarwangen verbraucht Kulturland, sie kostet viel Geld. Am Ende überwiegen jedoch die Vorteile. Mehr...

Strassengegner werden überfahren

Die Stimmberechtigten im Kanton Bern sagen deutlich Ja zur Umfahrungsstrasse in Aarwangen. Mehr...

Braucht es die Umfahrung Aarwangen?

Die Umfahrungsstrasse in Aarwangen geht den ganzen Kanton etwas an – im Speziellen auch die Stadt Bern. Mehr...