Zum Hauptinhalt springen

Liberalerer Wind in katholischer Kirche Bern

Homosexuelle Paare 
können in Bern an einer Segnung teilnehmen. 
Offiziell wurde dafür nie um 
eine Erlaubnis nachgesucht.

Blick in die Kirche der katholischen Kirchgemeinde Dreifaltigkeit in Bern. (Archiv)
Blick in die Kirche der katholischen Kirchgemeinde Dreifaltigkeit in Bern. (Archiv)
Franzisk Scheidegger

Die gleichgeschlechtliche Liebe ist für die katholische Kirche ein Minenfeld. Konservative Kreise halten Segnungen von homosexuellen Paaren für unvereinbar mit der kirchlichen Doktrin. So musste der Pfarrer von Bürglen UR auf Geheiss des Churer Bischofs Vitus Huonder seine Demission einreichen, weil er im Herbst 2014 ein lesbisches Paar gesegnet hatte. Ein Akt, der wohl fast einer Trauung gleichkam. Der Pfarrer wurde in sein angestammtes Bistum Lausanne zurückberufen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.