Lenk will das Kuspo verkaufen

Das Kurs- und Sportzentrum in der Lenk soll verkauft werden. Das letzte Wort hat aber die Gemeindeversammlung.

Das Kurs- und Sportzentrum in Lenk könnte bald verkauft werden.

Das Kurs- und Sportzentrum in Lenk könnte bald verkauft werden. Bild: zvg

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Bundesamt für Rüstung (armasuisse) und die Gemeinde Lenk wollen noch in diesem Monat das Kurs- und Sportzentrum (KUSPO) Lenk zum Verkauf ausschreiben. Dieser Verkauf soll im Baurecht erfolgen.

Wie die Gemeinde Lenk am Donnerstag mitteilte, gehen die Verkaufsabsichten auf das Programm «Weiterentwicklung der Armee» zurück. Schweizweit bedeute dieses Programm, dass sich der Immobilienbestand der Armee aus finanziellen Gründen verringern müsse. Dem Bund und der Gemeinde gehört das KUSPO je zur Hälfte.

Den Mietvertrag mit der heutigen KUSPO-Betreiberin Compass Group wollen die beiden Eigentümer weiterführen. Das KUSPO solle auch künftig als wichtiger touristischer Leistungsträger funktionieren, schreibt die Gemeinde Lenk. Das letzte Wort zum geplanten Verkauf wird das Lenker Volk an einer Gemeindeversammlung haben.

Das KUSPO Lenk bietet Platz für 592 Gäste und verbucht nach Angaben der Gemeinde jährlich über 50'000 Übernachtungen. Dafür stehen Vier- und Mehrbettzimmer zur Verfügung. Für sportliche Aktivitäten gibt es unter anderem einen Fussballplatz, einen Allwetter-Sandplatz und ein Beachvolleyballfeld. Auch eine Mehrzweckhalle gehört zum Zentrum. (cse/SDA)

Erstellt: 09.08.2018, 11:02 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von DerBund.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Werbung

Immobilien

Kommentare

Blogs

Zum Runden Leder Bildungsreise

Wettermacher Der Name der Hose

Werbung

Urban und trendy?

Mal im Selbstversuch, mal beim Ortstermin. Oft mit Nachgeschmack. Immer allumfassend.

Die Welt in Bildern

Heftiges Wortgefecht: Ein palästinensischer Mann und ein israelischer Soldat geraten aneinander wegen der israelischen Order, eine Schule bei Nablus zu schliessen. (15. Oktober 2018)
(Bild: Mohamad Torokman) Mehr...