Zum Hauptinhalt springen

Leiterin des Migrationsdienstes per sofort freigestellt

Über die Gründe für den Abgang wollen weder Polizeidirektor Käser noch Iris Rivas selbst Auskunft geben.

Muss gehen: Midi-Leiterin Iris Rivas.
Muss gehen: Midi-Leiterin Iris Rivas.
Manu Friederich

Auf den ersten Blick scheint alles ganz harmlos: «Iris Rivas hat sich für einen beruflichen Wechsel entschieden und verlässt das Amt für Migration und Personenstand (MIP)», hält Geschäftsleiter Markus Aeschlimann in einem Brief fest. Die Adressaten: die Partnerberhörden und -organisationen des von Rivas geleiteten Migrationsdienstes (Midi). Auf den zweiten Blick ist aber alles anders.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.