Zum Hauptinhalt springen

Kropf will Jo Langs Nationalrats-Kandidatur unbedingt verhindern

Die Positionskämpfe bei den Grünen um die Nationalratskandidatur spitzen sich zu. Jo Lang soll dabei leer ausgehen.

Der einstige Zuger Nationalrat Jo Lang hat sich anerboten, für die Berner Grünen den dritten Nationalratssitz zu retten.
Der einstige Zuger Nationalrat Jo Lang hat sich anerboten, für die Berner Grünen den dritten Nationalratssitz zu retten.
Keystone
Doch in der Partei erregt er damit Unmut: Kantonalparteipräsident Blaise Kropf setzt alles daran, Langs Kandidatur zu verhindern.
Doch in der Partei erregt er damit Unmut: Kantonalparteipräsident Blaise Kropf setzt alles daran, Langs Kandidatur zu verhindern.
Manu Friederich
Christine Häsler soll dabei die Stimmen vom Land abholen. Die fünfte Kandidatur soll auch eine ländliche Kandidatin sein, findet Kropf.
Christine Häsler soll dabei die Stimmen vom Land abholen. Die fünfte Kandidatur soll auch eine ländliche Kandidatin sein, findet Kropf.
Adrian Moser
1 / 8

Weil der Kanton Bern einen von 26 Nationalratssitzen verlieren wird, wackelt der dritte grüne Nationalratssitz. Zur Wahrung des Sitzes bot sich der national bekannte ehemalige Zuger Nationalrat Jo Lang an. Er lasse sich auf die Liste der Günen Kanton Bern setzen, falls erwünscht. Doch die Idee ist alles andere als erwünscht – zumindest, wenn es nach dem Kantonalpräsidenten Blaise Kropf geht. Da schaltet er sich auch einmal persönlich ein, um Langs Kandidatur zu verhindern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.