Zum Hauptinhalt springen

Kommission will Bericht zu 
Ammann-Dossier

Zwar ist die Finanzkommission des Grossen Rates nicht mehr selber Akteurin, sie will aber in Sachen Ammann Group erfahren, ob alles mit rechten Dingen zuging.

Die Finanzkommission des bernischen Grossen Rates wird das Dossier der Ammann Group nicht selber untersuchen. Man habe vom Vorgehen der Finanz­direktion Kenntnis genommen, heisst es in einer Medienmitteilung der Finanzkommission von Freitag. Die Finanz­direktion des Kantons Bern klopfte letzte Woche bei der Eidgenössischen Steuerverwaltung an und ersuchte diese um Klärung des Sachverhalts. Die Eidgenössische Steuerverwaltung will das Dossier unter die Lupe nehmen.

Diese Wendung hat erstaunt, denn noch im Februar dieses Jahres erklärte Finanzdirektorin Beatrice Simon (BDP) gegenüber der Finanzkommission, sie selber könne keinen Auftrag für eine solche Überprüfung erteilen, das müsse eine übergeordnete Organisation tun. Zudem sagte sie, sie habe gehört, die Eidgenössische Steuerverwaltung sei ­befangen und werde nichts tun.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.