Zum Hauptinhalt springen

«Keine angenehme Situation» für die International School

Die Diskussion im Grossen Rat zur finanziellen Unterstützung verschiebt sich.

Es bleibt offen, ob die International School Gelder vom Kanton bekommt.
Es bleibt offen, ob die International School Gelder vom Kanton bekommt.
zvg

Der Kantonsbeitrag von fünf Millionen Franken für den Neubau der International School of Berne (ISB) wird in der kommenden Septembersession des ­Grossen Rates nicht behandelt. Grund hierfür seien mehrmals verpasste Fristen. Das bestätigte Volkswirtschafts­direktor Andreas Rickenbacher (SP) gestern Redaktion Tamedia. Ursprünglich sollte das Kantonsparlament schon im Januar über eine Unterstützung entscheiden. Aufgrund des Besitzerwechsels der ISB von K12 zur Safanad Holding wurde das Geschäft damals zurückgezogen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.