Zum Hauptinhalt springen

Kanton plant Investitionen in Milliardenhöhe – Bund soll sich beteiligen

Erstmals wurden Verkehrs- und Siedlungsentwicklung im Kanton flächendeckend aufeinander abgestimmt. Dies ist Bedingung, damit sich der Bund an Investitionen über zwei Milliarden Franken beteiligt.

Der Ausbau des Berner Hauptbahnhofes ist eine der 58 Massnahmen, welche die neuen Agglomerationsprogramme priorisieren.
Der Ausbau des Berner Hauptbahnhofes ist eine der 58 Massnahmen, welche die neuen Agglomerationsprogramme priorisieren.

Eine Milliarde Franken – so viel werden alleine die Verkehrsprojekte kosten, mit deren Realisierung der Kanton Bern zwischen 2015 und 2018 beginnen will. Hinzu kommen die Kosten für den Ausbau des Berner Hauptbahnhofs und weitere rund zwei Milliarden für Projekte mit Baubeginn zwischen 2019 und 2022. Dies geht aus dem Bericht zu den neuen Agglomerationsprogrammen hervor, den der Kanton gestern vorgestellt hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.