Zum Hauptinhalt springen

Kanton erzürnt das Pflegepersonal

Altersheime fürchten Qualitätseinbussen, weil weniger diplomiertes Pflegepersonal eingestellt werden muss, um Vorgaben zu erfüllen.

Die bisherige kantonale Regelung besagte, dass in einem Alters- oder Pflegeheim mindestens eine von sechs Pflegeperson über einen Abschluss der Höheren Fachschule (HF) II verfügen muss.
Die bisherige kantonale Regelung besagte, dass in einem Alters- oder Pflegeheim mindestens eine von sechs Pflegeperson über einen Abschluss der Höheren Fachschule (HF) II verfügen muss.
Samuel Schalch (Symbolbild)

Die Bernerinnen und Berner sind stark abhängig – von den Pflegefachpersonen. Ohne sie ist niemand da, der sie bei Bedarf in den Heimen und Spitälern pflegt. Doch Pflegefachpersonen sind Mangelware; Nachwuchs ist dringend gesucht. Doch die Jugendlichen haben die Wahl, können etwa auch Pilotin werden oder Lehrer. In den letzten Jahren wurde deshalb viel in die Verbesserung des Images des Berufs und die Rekrutierung von künftigen Pflegefachpersonen investiert. Eigentlich. Denn zuletzt verhielt sich die kantonale Gesundheitsdirektion paradoxerweise so, als sei sie auf die Pflegefachkräfte nicht angewiesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.