Zum Hauptinhalt springen

Kitas dürfen mehr Kinder auf einmal betreuen

Eine Kita-Gruppe mit zwei Betreuenden darf künftig aus bis zu 15 Kindern bestehen, statt wie bisher aus 12.

Die Jüngsten wird es kaum stören: Ihre Kita darf bald mehr Jungen und Mädchen betreuen.
Die Jüngsten wird es kaum stören: Ihre Kita darf bald mehr Jungen und Mädchen betreuen.
Franziska Scheidegger (Archiv)

Der Regierungsrat hat einige Änderungen der Verordnung über die Angebote zur sozialen Integration beschlossen. Die gewichtigste: Eine Betreuungsperson in einer Kita darf künftig mehr Kinder auf einmal betreuen als bisher. Kinder ab Eintritt in den Kindergarten belegen nur noch 0,75 Betreuungsplätze statt wie bisher einen ganzen Platz. Damit steigt die zulässige Gruppengrösse an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.