Zum Hauptinhalt springen

«Ich gehe davon aus, dass Barbara Egger die Legislatur beendet»

Schon wieder tritt ein SP-Regierungsrat zurück: Ursula Marti, Präsidentin der Berner SP, äussert sich über die Zukunft der Partei nach Philippe Perrenouds Aus.

Franziska Scheidegger

Frau Marti, vor drei Wochen trat SP-Regierungsrat Andreas Rickenbacher zurück, heute ist es SP-Regierungsrat Philippe Perrenoud. Ist bei der Berner SP die Personalplanung aus den Fugen geraten?

Ursula Marti: Nein, überhaupt nicht. Die Rücktritte dieser beiden Regierungsräte gehen auf persönliche Entscheidungen zurück. Die Aufgabe der Partei ist die Koordination, und die hat stattgefunden. Uns als Kantonalpartei war es insbesondere wichtig, dass beide Ämter im Rahmen derselben Ersatzwahl im Februar 2016 neu besetzt werden können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.