Zum Hauptinhalt springen

Hüter der gelben Wegweiser

Rund 80 ehrenamtliche Mitarbeiter kontrollieren jährlich die Wegweiser entlang den Wanderwegen im Kanton Bern. Einer von ihnen ist François Breitenmoser.

François Breitenmoser weist Wanderern den Weg.
François Breitenmoser weist Wanderern den Weg.
Franziska Rothenbühler

Alle paar Minuten wird der Mann angesprochen. Kaum ein Gesicht, das ihn nicht lachend begrüsst, kaum eine Hand, die ihm nicht wohlwollend auf ?die Schulter klopft. Man merkt rasch: François Breitenmoser ist ein Mensch, der seine Arbeit mit Leib und Seele verrichtet und dafür geschätzt wird. Seit seiner Pensionierung vor rund 13 Jahren ist er Bezirksleiter «Bern rechts Aare». Das heisst: Der Rüfenachter überprüft alle Wanderwege zwischen der Hunzikenbrücke und Worblaufen, insgesamt sind das fast 600 Wegweiser. Etwa fünf Prozent von ihnen müssten jedes Jahr ersetzt werden. Andere seien verbogen oder verschmutzt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.