Zum Hauptinhalt springen

Homeschooling in der Schule

Keine Fächer, sondern Workshops: Mit dem Freilernraum eröffnet eine Schule, die keine sein will.

Hier wird nicht gepaukt: Andrea Gremlich mit ihren Kindern in den künftigen Unterrichtsräumen.
Hier wird nicht gepaukt: Andrea Gremlich mit ihren Kindern in den künftigen Unterrichtsräumen.
Adrian Moser

Immer mehr Eltern entscheiden sich dazu, ihre Kinder nicht mehr in die Volksschule zu schicken: Sie unterrichten diese stattdessen zu Hause. Seit 2012 hat sich die Zahl der Homeschooler im Kanton Bern beinahe verdoppelt. Im vergangenen Schuljahr erhielten insgesamt 290 Schulkinder Heimunterricht.

Nun haben sich einige Eltern zusammengetan, um einen «Begegnungs- und Lernort» zu schaffen, wie es auf ihrer Homepage heisst. Der sogenannte Freilernraum öffnet am kommenden Montag seine Türen in den Räumen des «Chinderchübu», einem Freizeittreff für Schulkinder im Berner Monbijouquartier.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.