ABO+

Halbkanton oder «Berne D. C.»

Der Stadt-Land-Graben wird oft beklagt. Ginge es der Stadt Bern besser, wenn sie eigenständig wäre? Ein Juristen-Dreierteam hat zwei Szenarien durchgespielt – und kommt zu ernüchternden Ergebnissen.

Brisante Szenarien: Giovanna Battagliero, Philippe Künzler und Sandra Lagger auf der Berner Rathaustreppe.

Brisante Szenarien: Giovanna Battagliero, Philippe Künzler und Sandra Lagger auf der Berner Rathaustreppe.

(Bild: Adrian Moser)

Markus Dütschler

Hätte der Kantonssouverän das Tram Region Bern versenkt, wäre mit Sicherheit die Klage über den Stadt-Land-Graben losgegangen – nicht zum ersten Mal. Zwei Juristinnen und ein Jurist haben den Graben in ihrem Nachdiplomstudium untersucht (siehe Box). Der Rückblick über zwei Jahrzehnte zeigt, dass Stadt und Land im Schnitt bei einer von fünf Abstimmungen unterschiedlicher Meinung waren.

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt