Güdel präsidiert neu Berner Privatspitäler-Verband

Der Verband der Privatspitäler des Kantons Bern (VPSB) hat einen neuen Präsidenten. Matthias Güdel ersetzt Jean-François Andrey.

Jean-François Andrey (Bild) wurde von Matthias Güdel abgelöst.

Jean-François Andrey (Bild) wurde von Matthias Güdel abgelöst.

(Bild: Manu Friederich)

Der Verband der Privatspitäler des Kantons Bern (VPSB) wird seit Anfang Jahr neu von Matthias Güdel präsidiert. Der bisherige Vizepräsident und Leiter des Berner Sonnenhof-Spitals ersetzt Jean-François Andrey.

Wie der VPSB am Montag bekanntgab, war Güdel schon im Oktober an einer Mitgliederversammlung zum neuen Präsidenten gewählt worden. Andrey, der frühere Geschäftsführer der Berner Lindenhof-Spitalgruppe, bleibt Mitglied des Geschäftsleitenden Ausschusses des VPSB und Verhandlungsleiter Tarife. Dem VPSB gehören zehn Akutspitäler oder -kliniken, drei Psychiatriekliniken, eine psychosomatische Klinik sowie drei Reha-Kliniken an. Rund 30 Prozent der Pflegetage im Kanton Bern werden nach Angaben des VPSB in Privatspitälern in Anspruch genommen.

mer/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt