Zum Hauptinhalt springen

Grundsatzstreit um Ölheizungen

Der Wirtschaftsverband HIV stellt sich frontal gegen eine Revision des kantonalen Energiegesetzes, die eine vorsichtige Abkehr von Ölheizungen vorsieht. Es gibt aber auch Branchen, die darin grosse Chancen sehen.

Übung abblasen. So kann man die Stellungnahme des Handels- und Industrievereins des Kantons Berns (HIV) zur Revision des kantonalen Energiegesetzes zusammenfassen. Der Wirtschaftsdachverband HIV fordert den «vollumfänglichen Verzicht auf die unnötige ­Revision». Ganz anders sieht dies der WWF Bern. Die Gesetzesrevision sei «eine schlanke Vorlage, die nicht weiter beschnitten werden darf», schreibt die Umweltorganisation im Entwurf zu ihrer Vernehmlassungsantwort. Sie geht aus Sicht des WWF im Gegenteil «verschiedentlich zu wenig weit».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.