Zum Hauptinhalt springen

Grosses Medieninteresse - laue Stimmbeteiligung

Die Wahllokale im Kanton Bern sind geschlossen – nun warten die über 1900 Kandidierenden auf erste Resultate.

Der Andrang vor den Wahllokalen hielt sich auch in der Stadt Bern in Grenzen.
Der Andrang vor den Wahllokalen hielt sich auch in der Stadt Bern in Grenzen.
bwg

Während die Medien breit über die Berner Wahlen berichten, scheint das Interesse in der Bevölkerung eher lau.

Dies jedenfalls deuten Angaben zur Stimmbeteiligung in den Städten Bern, Thun und Burgdorf vom Freitag an. Dort schätzt man, dass die Beteiligung etwa ähnlich niedrig sein werde wie vor vier Jahren. Damals betrug sei beim Regierungsrat 31 Prozent und beim Grossen Rat 34 Prozent.

Das schöne Wetter am Sonntag dürfte auch nicht gerade dazu angetan gewesen sein, die Leute an die Urnen zu locken. Zudem standen neben den Wahlen keine publikumsträchtigen Abstimmungen an, die für Andrang in den Wahl- und Abstimmungslokalen gesorgt hätten.

Gross ist hingegen das Medieninteresse. Epizentrum der Berichterstattung ist das Berner Rathaus. Über 100 Journalisten und Techniker stehen nach Angaben der Berner Staatskanzlei im Einsatz.

Vier Satellitenfahrzeuge sind vor Ort; fünf TV-Teams, elf Radiostationen, neun Print- und Onlinemedien sowie die Nachrichtenagentur sda haben sich im Rathaus eingerichtet.

Noch hat sich erst wenig Politprominenz in der grossen Rathaushalle eingefunden, doch das wird sich in den kommenden Stunden ändern. Erste Resultate dürften im Laufe des früheren Nachmittags eintreffen, die Endresultate der Regierungsratswahlen erwartet die Staatskanzlei gegen 17.30 Uhr, die Resultate für den Grossen Rat zwischen 20 und 24 Uhr.

Doch nicht nur im altehrwürdigen Berner Rathaus sind die Wahlen ein Thema. In den sozialen Medien wird beispielsweise unter dem Hashtag #be14 fleissig getwittert.

SDA/bwg

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch