Zum Hauptinhalt springen

Grosser Rat senkt Steuern – ab 2018

Parlament und Regierung stritten gestern zunächst um Kompetenzen. Der Grosse Rat setzte sich durch, bei der Steuersenkung ging er aber nicht aufs Ganze.

Jürg Iseli, Chef der Finanzkommission und die SVP-Fraktion sind nicht zufrieden mit dem Verlauf der Finanzdebatte und dem «Muskelspiel» der Regierung.
Jürg Iseli, Chef der Finanzkommission und die SVP-Fraktion sind nicht zufrieden mit dem Verlauf der Finanzdebatte und dem «Muskelspiel» der Regierung.
Adrian Moser

Rund ein Prozent weniger Steuerbelastung ab dem Jahr 2018. Das ist das Ergebnis der gestrigen Finanzdebatte im Berner Kantonsparlament. Der Grosse Rat hat einen Vorschlag der FDP teilweise angenommen: Die Kantonssteuern für natürliche und juristische Personen werden ab 2018 um ein halbes Anlagezehntel gesenkt. Der Entscheid fiel mit 87 gegen 63 Stimmen. Dagegen waren SP, Grüne und EVP.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.