Zum Hauptinhalt springen

Gewitter sorgt für Stromausfälle im Kanton Bern

Ein Gewitter der Stufe Rot ist am Dienstag über den Kanton Bern gezogen.

Die Gewitter, die am Nationalfeiertag über den Kanton Bern zogen, haben insbesondere Windschäden verursacht. Bei der Polizei gingen rund 65 Meldungen ein. Die heftigen Böen fällten Bäume und liessen Äste abbrechen. An diversen Orten fiel der Strom aus. Kurzzeitig waren gegen 10'000 Kunden ohne Strom, wie der Energiekonzern BKW mitteilte. Besonders betroffen war das Gantrischgebiet, Teile des Berner Oberlandes und des Emmentals.

Gegen 17 Uhr zog eine erste Front über den Kanton Bern. Das Gewitter dauerte nur etwa zehn Minuten, war aber sehr intensiv. Es goss wie aus Kübeln und Sturmböen zerrten an allem, was nicht niet- und nagelfest war. Die Winde erreichten örtlich Geschwindigkeiten von über 90 km/h.

Der Wetterdienst Meteocentrale hat am Nationalfeiertag eine Gewitterwarnung der Stufe Rot herausgegeben. Das Unwetter ist gegen 17 Uhr auch über den Kanton Bern gezogen. Die Stadt Bern traf es kurz, aber heftig. Laut dem Wetterdienst Meteocentrale ist das Gewitter mit einer Geschwindigkeit von 86 km/h Richtung Nordosten gezogen. Böen meldete am frühen Abend auch SRF Meteo:

In mehreren Gemeinden im Kanton Bern hatte das Unwetter laut Webseite der BKW einen Stromausfall zur Folge. «Wir sind daran, die Störung zu beheben», hiess es am Abend unter anderem in Worb, Vechigen, Sigriswil, Seftigen und Wattenwil. Auch auf den Bahnverkehr hatten die Unwetter Auswirkungen: Ein Blitzschlag legte am Dienstagabend die Zugstrecke zwischen Belp und Seftigen im Kanton Bern lahm. Die Linie Luzern - Interlaken Ost war wegen eines umgestürzten Baumes unterbrochen.

In der Nacht auf den 2. August bliesen im Norden der Schweiz heftige Winde, mancherorts fielen grosse Hagelkörner: Im Rafzerfeld bei Wil ZH hagelte es heftig.
In der Nacht auf den 2. August bliesen im Norden der Schweiz heftige Winde, mancherorts fielen grosse Hagelkörner: Im Rafzerfeld bei Wil ZH hagelte es heftig.
Leserreporter 20 Minuten
In der vergangenen Nacht ist ein Unwetter über den Süden von Deutschland gezogen: Ein umgestürzter Baum versperrt eine Strasse.
In der vergangenen Nacht ist ein Unwetter über den Süden von Deutschland gezogen: Ein umgestürzter Baum versperrt eine Strasse.
Leserreporter 20 Minuten
Macht Petrus heute den Himmel zu? Menschen betrachten Feuerwerk am Himmel in Neuhausen am Rheinfall. (31. Juli 2017)
Macht Petrus heute den Himmel zu? Menschen betrachten Feuerwerk am Himmel in Neuhausen am Rheinfall. (31. Juli 2017)
Ennio Leanza, Keystone
1 / 26

Laut dem Wetterdienst ist bis am Mittwochmorgen im ganzen Kanton Bern mit weiteren Gewittern zu rechnen. Das 1. August-Feuerwerk, das um 22.15 Uhr auf dem Gurten gezündet werden soll, findet laut Social-Media-Kanälen der offiziellen Bundesfeier wie geplant statt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch