Gemeinderat stellt Weichen für Erweiterung der ARA Region Bern

Zwei neue Anlagen sollen auf einem für die ARA reservierten Gelände unterhalb der Neubrückstrasse gebaut werden.

Eine der grössten Abwasserreinigungsanlagen der Schweiz soll demnächst erweitert werden: Die ARA Region Bern.

Eine der grössten Abwasserreinigungsanlagen der Schweiz soll demnächst erweitert werden: Die ARA Region Bern.

(Bild: Manu Friederich)

Die ARA Region Bern, eine der grössten Abwasserreinigungsanlagen der Schweiz, steht vor der Erweiterung. Der Berner Gemeinderat hat die Überbauungsordnung und den Uferschutzplan Abschnitt Neubrück zuhanden der öffentlichen Auflage verabschiedet.

Die Unterlagen sind ab Donnerstag im Stadtplanungsamt, auf der «BauStelle» an der Bundesgasse und im Internet einsehbar, wie der Gemeinderat am Mittwoch mitteilte.

Die ARA befindet sich seit 1967 an ihrem Standort Neubrück. Sie erbringt eine Reinigungsleistung von rund 400'000 sogenannten Einwohnerwerten. In diesem Wert eingeschlossen sind Einwohner, Pendler, Gewerbe und Industrie. Damit hat die ARA Region Bern ihre Kapazitätsgrenzen erreicht.

Die Planer gehen aber davon aus, dass die Abwassermengen in den nächsten Jahren weiter zunehmen werden. Zudem machen gesetzliche Vorgaben - etwa im Bereich der Mikroverunreinigungen - den Bau neuer Anlagen nötig.

Diese sollen soweit als möglich ins bestehende Betriebsgelände integriert werden. Zwei neue Anlagen - eine Filtrationsanlage für Mikrovereinigungen und eine Anlage für die Behandlung von Strassenschlamm - sollen auf einem für die ARA reservierten Gelände unterhalb der Neubrückstrasse gebaut werden.

Jahrhundertelang war in der Stadt Bern das Abwasser und mit ihm auch der Abfall durch sogenannte Ehgräben in die Aare geleitet worden. Das Bevölkerungswachstum, der Gestank und die drohende Seuchengefahr zwangen die Behörden, das Abwasser besser zu entsorgen. Erste Überlegungen für den Bau einer ARA in Bern wurden schon 1935 gemacht.

lim/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt