Zum Hauptinhalt springen

Für den Kanton Bern bleiben nicht viel mehr als Brosamen übrig

Die Unternehmen mit Sonderstatus leisten nur einen marginalen Beitrag an den Finanzhaushalt des Kantons Bern. Von einem Gewinn von 890 Millionen Franken wurden nur gerade 19 Millionen Franken abgeschöpft.

Leere Kasse: Der Kanton Bern ist zurückhaltend beim Einziehen von Unternehmenssteuern.
Leere Kasse: Der Kanton Bern ist zurückhaltend beim Einziehen von Unternehmenssteuern.
Valérie Chételat

Die Steuersätze sind festgelegt, bei den Rankings schneidet der Kanton Bern jeweils eher unvorteilhaft ab. Diese Zahlen sind die Theorie, in der Praxis sieht jedoch manches anders aus. Gerade für Firmen mit Sonderstatus ist Bern ein günstiges Pflaster, 2011 schöpften Kanton und Gemeinden rund 2,5 Prozent des steuerbaren Gewinns ab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.