Flüchtlinge vorerst nicht mehr in Zelten

Flüchtlinge werden vom kantonalen Migrationsdienst vorläufig nicht mehr in Zelten untergebracht. In Zukunft könnte sich dies allerdings wieder ändern.

In solchen Militärzelten, wie hier im aargauischen Buchs, werden zumindest vorläufig keine Flüchtlinge mehr untergebracht.

In solchen Militärzelten, wie hier im aargauischen Buchs, werden zumindest vorläufig keine Flüchtlinge mehr untergebracht. Bild: Ennio Leanza/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Kanton Bern verzichtet bis auf weiteres darauf, Flüchtlinge in Zelten unterzubringen. «Wir haben keinen geeigneten Standort gefunden», erklärt Iris Rivas, Leiterin des kantonalen Migrationsdienstes, auf Anfrage. Ein solcher müsse etwa über die nötige sanitäre Infrastruktur verfügen.

Noch im November hatte Polizeidirektor Hans-Jürg Käser (FDP) gesagt, man werde auch im Winter Flüchtlinge in Zelten unterbringen. Zuvor hatte der Kanton in Kappelen Flüchtlinge in Zelten einquartiert – dies für drei Monate. Länger liess es die Baubewilligung nicht zu. Rivas schliesst aber nicht aus, dass künftig wieder auf die umstrittenen Zelte zurückgegriffen wird. (Der Bund)

Erstellt: 14.01.2016, 22:44 Uhr

Artikel zum Thema

Flüchtlinge bleiben im Winter im Zelt

Die bernischen Asylunterkünfte sind voll. Die Armeezelte in Lyss-Kappelen sollen darum noch im kommenden Winter an einem neuen Standort wieder aufgebaut werden. Mehr...

Zehn Armeezelte für 250 Flüchtlinge

Mangels Alternativen wird jetzt bei Lyss ein Zeltlager für Flüchtlinge eingerichtet. Gut zur Abschreckung, meint die SVP. Unhaltbar, findet die SP. Mehr...

Werbung

Immobilien

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Gestatten, DJ Geronto

Langsame Bahnstrecken erhalten die Freundschaft

Newsletter

Jeden Morgen. Montag bis Samstag.

Die besten Beiträge aus der «Bund»-Redaktion. Jetzt den neuen kostenlosen Newsletter entdecken!

Die Welt in Bildern

Schall und Rauch: Kiffer versammeln sich vor dem kanadischen Parlamentshaus in Ottawa, um bei der jährlichen sogenannten «4/20»-Demonstration teilzunehmen. Das Land hat den Cannabiskonsum legalisiert. (20. April 2018)
(Bild: Chris Wattie ) Mehr...