Zum Hauptinhalt springen

Fischsterben im Gaselbach

Im Gaselbach auf Gemeindegebiet von Köniz sind am Donnerstag zahlreiche tote Fische entdeckt worden. Eine Verschmutzung des Bachs dürfte das Fischsterben verursacht haben.

Die verendeten Fische wurden entlang des Gaselbachs bis zur Einmündung des Scherlibachs entdeckt.
Die verendeten Fische wurden entlang des Gaselbachs bis zur Einmündung des Scherlibachs entdeckt.
Google Maps

Die Kantonspolizei wurde am Donnerstagnachmittag über das Fischsterben informiert. Der Fischereiaufseher und die aufgebotenen Experten des Amtes für Wasser und Abfall stellten daraufhin entlang des Gaselbachs zwischen Mengestorf und der Einmündung des Scherlibachs auf rund zwei Kilometern rund 50 verendete Fische fest.

Zum Tod der Tiere führte gemäss ersten Abklärungen eine Verschmutzung des Bachlaufs in den vergangenen Tagen, wie die Kantonspolizei am Karfreitag mitteilte. In diesem Zusammenhang sucht sie Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch