Zum Hauptinhalt springen

Filz-Verdacht bei Stadtbauten Bern

Ein wichtiger Job wird in der Familie vererbt - und externe Auftragnehmer sind mit internen Kontrollinstanzen verwandt. Vorgänge bei Stabe Bern empören Politiker, die Stabe sehen «kein Problem».

Zwischen der SAS, die auch beim Bärenpark Bewachungsaufgaben erfüllt, und den Stadtbauten Bern gibt es familiäre Verflechtungen.
Zwischen der SAS, die auch beim Bärenpark Bewachungsaufgaben erfüllt, und den Stadtbauten Bern gibt es familiäre Verflechtungen.
Adrian Moser

Täglich kommen neue Einzelheiten zum Beschaffungsskandal um das IT-System «Insieme» bei der Eidgenössischen Steuerverwaltung ans Licht. Wie «Bund»-Recherchen zeigen, gibt es auch bei der Stadt Bern einen Fall mit einem vergleichbaren Muster: Verfilzungen zwischen Stadtbauten Bern (Stabe) und externen Auftragnehmern. Eine Stabe-Stelle, die innerhalb einer Familie weitergereicht wurde. Eine Frau, die für Stabe die Leistungen und Abrechnungen ihres Bruders kontrollieren soll. Er war ihr Vorgänger bei Stabe, hat ihr den Job vermittelt und arbeitet heute für ein externes Unternehmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.