Film soll häusliche Gewalt eindämmen

Die Berner Interventionsstelle Häusliche Gewalt präsentierte einen neuen Kurzfilm gegen Gewalt in Ehe, Familie und Partnerschaft. Er soll auf ein Lernprogramm für Gewalttätige hinweisen.

Mit diesem Kurzfilm wird auf die Kursreihe gegen Gewalt aufmerksam gemacht.

Unter dem Stichwort «Gewalt beenden» präsentierte die Berner Interventionsstelle gegen Häusliche Gewalt am Dienstag einen neuen Kurzfilm. Er soll Männer ansprechen, die in ihrem familiären Umfeld gewalttätig geworden sind oder befürchten, nächstens gewalttätig zu werden. Er soll Betroffene dazu motivieren, sich Hilfe zu suchen und bei dem entsprechenden Lernprogramm teilzunehmen, schreiben die Veranstalter in einer Mitteilung vom Dienstag.

Die Kursreihe gegen Gewalt in Ehe, Familie und Partnerschaft richtet sich an Männer, die gewalttätig geworden sind oder die befürchten, dies zu werden. In Gruppen von jeweils drei bis zwölf Teilnehmer lernten die Betroffenen in dem Lernprogramm Konflikte zu lösen, ohne anderen zu schaden. Der Kurs richte sich sowohl an Freiwillige, als auch an gewaltausübende Männer die behördlich zu einem Besuch verpflichtet wurden.

agr/pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt