Fehlanreize bei der Spitex?

Freischaffende Pflegefachpersonen decken neben Spitex-Organisationen die ambulante Pflege ab. Nun prüft der Kanton Sparmöglichkeiten auf deren Buckel.

Medikamente richten und verabreichen gehört zu den Tätigkeiten von Spitex-Angestellten und freiberuflichen Pflegefachleuten.

Medikamente richten und verabreichen gehört zu den Tätigkeiten von Spitex-Angestellten und freiberuflichen Pflegefachleuten.

(Bild: Keystone)

Seit fünf Jahren ist Maria Ninck freiberuflich tätig, die diplomierte Pflegefachfrau pflegt im Westen der Stadt Bern Menschen in deren Zuhause, bestimmt etwa Blutzuckerwerte, versorgt Wunden, hilft bei der Körperpflege und klärt den Pflegebedarf ab samt den nötigen Formularen für den Hausarzt – genau so, wie es Spitex-Angestellte tun.

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt