Zum Hauptinhalt springen

Evi Allemann rebelliert – um Regierungsrätin zu werden?

Die Berner SP-Nationalrätin exponiert sich am rechten Rand ihrer Partei.

Evi Allemann ist daran interessiert, Regierungsrätin zu werden.
Evi Allemann ist daran interessiert, Regierungsrätin zu werden.
Manu Friederich (Archiv)

Ausgerechnet Evi Allemann schliesst sich dem Aufstand der rechten Sozialdemokraten um die Ständeräte Daniel Jositsch und Pascale Bruderer an (siehe «Bund» vom Mittwoch). Niemand von den Berner SP-Bundespolitikern macht sonst mit. Als Jungpolitikerin wurde die «rote Evi» gefeiert, später ging Allemann als Sicherheitspolitikerin mit den bürgerlichen Armeefreunden auf Konfrontationskurs, heute ist sie Präsidentin des Verkehrs-Clubs der Schweiz (VCS). Die Vermutung liegt nahe: Allemann will sich für die Regierungsratswahlen 2018 im Kanton Bern ein neues Image verpassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.