Zum Hauptinhalt springen

Es winkt eine hübsche Lohnerhöhung

Findet das Grossratsgesetz nächste Woche in erster Lesung Zustimmung, wird nicht nur das Verhältnis zwischen Regierung und Parlament neu definiert: Gleichzeitig erhöht sich die Entschädigung für den Durchschnittsgrossrat von heute 16'000 Franken auf rund 30'000 Franken pro Jahr.
«Verglichen mit Nationalräten sind wir Waisenknaben», sagt Peter Brand (Münchenbuchsee), der Präsident der SVP-Fraktion.
«Gewisse Anpassungen sind bestimmt legitim»: Blaise Kropf, Präsident der Grünen.
1 / 5

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.