ABO+

«Es geht um die Frage, wie man liebt»

Die Homosexuellenbewegung sei heute so selbstbewusst, dass auch Transmenschen und Intersexuelle dazugehörten, sagt Bernhard Pulver, erster offen schwuler Exekutivpolitiker.

Bernhard Pulver erinnerte den Justizminister 1998 mit Weckern an die Petition «Gleiche Rechte für gleichgeschlechtliche Paare».

Bernhard Pulver erinnerte den Justizminister 1998 mit Weckern an die Petition «Gleiche Rechte für gleichgeschlechtliche Paare».

(Bild: zvg)

Herr Pulver, Sie leben seit 33 Jahren mit Ihrem Partner zusammen. Warum erstaunt es viele Menschen, dass auch Homosexuelle in stabilen Partnerschaften leben?
Das weiss ich auch nicht. Heute ist es ja überhaupt seltener, dass Menschen so lange zusammen bleiben, auch Heterosexuelle. Es könnte sein, dass Heterosexuelle im Vergleich zu Homosexuellen wegen der gemeinsamen Kinder länger zusammen bleiben. Ohne Kinder würden sich einige heterosexuelle Paare vielleicht früher trennen. Ich bin aber nicht sicher, ob das stimmt. Ich kenne viele langjährige homosexuelle Partnerschaften.

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt