ABO+

«Es bestand die Gefahr, in den Strudel hineinzugeraten»

Im Juni wurde Therese Frösch zur Präsidentin der krisengeschüttelten Spitex Bern gewählt. Nun will sie diese Organisation für die Generation der Babyboomer fit machen.

Therese Frösch zieht als neue Präsidentin der Spitex Bern eine erste Bilanz.

Therese Frösch zieht als neue Präsidentin der Spitex Bern eine erste Bilanz.

(Bild: Franziska Rothenbühler)

Frau Frösch, Sie haben als Aussenstehende das Präsidium der Spitex Bern übernommen, als diese in grossen Schwierigkeiten steckte. Welche Situation fanden Sie vor?
Die Führungsstrukturen waren durcheinandergeraten, die Transparenz fehlte, und es war zu gegeneinander arbeitenden Seilschaften gekommen. Die Krise ist nicht erst gestern entstanden, und sie wird auch nicht schon morgen beendet sein.

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt