Zum Hauptinhalt springen

Entscheid der Atomaufsicht ist 
nachvollziehbar

Nicht nur Atomgegner wissen wie ein Atomkraftwerk funktioniert. Prinzipielles Misstrauen gegenüber der Atomaufsicht ist unbegründet.

Für Umweltverbände und rot-grüne Politiker ist der Fall klar: Mit dem gestrigen Entscheid, das Berner AKW Mühleberg bis 2019 am Netz zu lassen, kapituliert die nationale Atomaufsicht vor den wirtschaftlichen Interessen der BKW. Was die Werkbetreiberin als zusätzliche Sicherheitsmassnahmen vorgelegt habe, sei eine «Alibiübung». Wird damit das Leben der Bernerinnen und Berner bis 2019 mit jedem zusätzlichen Betriebstag des AKW am Wohlensee unsicherer?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.