Zum Hauptinhalt springen

Einfamilienhausbrand in Magglingen

Bei einem Brand ist am Mittwoch in Magglingen ein Einfamilienhaus grösstenteils zerstört worden. Zwei Personen wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Der Brandalarm wurde gemäss Polizeiangaben um 16.40 Uhr ausgelöst. Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Trotz eines intensiven Löscheinsatzes konnte nicht verhindert werden, dass das Dach sowie Teile des Gebäudeinnern komplett zerstört wurden.

Die anwesenden Bewohner hatten das Haus vor Eintreffen der Einsatzkräfte bereits selbstständig verlassen. Eine Frau und ein Kind mussten wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung durch ein Ambulanzteam zur Kontrolle ins Spital gebracht werden. Das Einfamilienhaus ist derzeit unbewohnbar. Für die betroffenen Personen wurden mit Hilfe der Gemeinde individuelle Unterbringungslösungen gefunden. Die Kantonspolizei Bern nahm Ermittlungen zur Brandursache sowie zum Sachschaden auf.

SDA/rho

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch