Zum Hauptinhalt springen

Ein Spital sucht seinen Platz

Die Veränderungen in der Spitallandschaft treffen auch die Berner Insel-Gruppe. Experten würde ein grösserer Stellenabbau nicht überraschen.

Die Insel-Gruppe baut für 500 Millionen Franken ein neues Hauptgebäude.
Die Insel-Gruppe baut für 500 Millionen Franken ein neues Hauptgebäude.
Adrian Moser

Die Insel-Gruppe wird zum Pflegefall: Im Zuge von Sparmassnahmen mussten bereits Pläne für den Neubau des Tiefenau­spitals und ein lange angestrebtes Medizinmuseum verworfen werden. Nun könnten zwischen 600 und 700 der insgesamt 8480 Vollzeitstellen bei der Gruppe gestrichen werden. Dass darüber «diskutiert» werde, schrieb am Donnerstag die «Berner Zeitung». Zu der Meldung wollen die Insel-Gruppe und auch die Gesundheitsdirektion (GEF) des Kantons Bern momentan nicht Stellung nehmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.