Zum Hauptinhalt springen

Ein gutes Jahr trotz der Dürre

In der Schweiz sind die Erträge bei den schwarzen Knollen in diesem Jahr sehr unterschiedlich ausgefallen. In Bern und Umgebung habe er viele Trüffel von guter Qualität gefunden.

Trueffelsucher Andreas Simon mit Hund Vico
Trueffelsucher Andreas Simon mit Hund Vico
Franziska Rothenbühler
Die grosse Mehrheit aller in der Schweiz gefundenen Trüffel sind Burgundertrüffel.
Die grosse Mehrheit aller in der Schweiz gefundenen Trüffel sind Burgundertrüffel.
Franziska Rothenbühler
Die Trüffel wachsen auch im Winter weiter – sie können bis Januar gefunden werden.
Die Trüffel wachsen auch im Winter weiter – sie können bis Januar gefunden werden.
Franziska Rothenbühler
1 / 5

Da staunen Fachleute: Seit Monaten hat es in der Schweiz kaum geregnet, nichtsdestotrotz ist es bisher ein gutes Jahr für Trüffel geworden. «Im Unterschied zum Jahrhundertsommer 2003 gab es in diesem Jahr relativ viele Trüffel von sehr guter Qualität», sagt der Berner Trüffelexperte Andreas Simon. Die Pilze seien kaum von Käfern oder Würmern befallen. 2003 dagegen war für Trüffel ein Totalausfall. «Es ist ein Phänomen, viele fragen sich, warum das so ist.» In und um Bern blieb es im Sommer und Herbst weitgehend trocken, dabei sind Pilze wie die Trüffel für ihr Wachstum auf Feuchtigkeit angewiesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.