Zum Hauptinhalt springen

«DSDS»: Luca im Finale – Jesse ausgeschieden

Bei der RTL-Castingshow «Deutschland sucht den Superstar» kommt es zu keinem Berner Finale: Während Topfavorit Luca Hänni über den Finaleinzug jubeln darf, muss Jesse Ritsch seine Koffer packen.

Bei der Castingshow «Deutschland sucht den Superstar» (DSDS) des TV-Senders RTL kommt es nicht zum Schweizer Finale: Der 20-jährige Jesse Ritch aus Urtenen-Schönbühl BE ist ausgeschieden. Über den Einzug ins Finale entschieden am Samstagabend die TV-Zuschauer.

Um den Titel singen am kommenden Samstag der 17-jährige Luca Hänni aus Uetendorf BE sowie der 16-jährige Daniele Negroni, der aus Italien stammt, als Einjähriger mit Mutter und Bruder nach Deutschland kam und nun im bayrischen Regensburg wohnt.

Vor allem Mädchen rufen an

Das letzte weibliche Gesangstalent der aktuellen Staffel, die 16- jährige Fabienne Rothe, schied am vergangenen Samstag aus. Bis auf die zweite Staffel, als Elli Erl gewann, haben in den acht «Superstar»-Runden seit 2002 immer nur Männer gewonnen.

Experten erklären dieses Phänomen nicht etwa mit den musikalischen Leistungen der Kandidaten, sondern damit, dass hauptsächlich Mädchen beim Telefonvoting für ihre männlichen «Superstars» anrufen. Die Jury um Dieter Bohlen hat kein Mitspracherecht.

Zuletzt liess das Publikumsinteresse an der RTL-Show nach, wobei die Einschaltquoten der Halbfinal-Sendung noch nicht vorliegen. Bei einer am Mittwoch veröffentlichten repräsentativen Umfrage der Zeitschrift «tina» unter 1009 Menschen sagten 81 Prozent der Teilnehmer über Castingshows: «Ich mag sie nicht mehr sehen!».

SDA/bs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch