Drohbriefe an Berner Fussballvereine: Urheber gefunden

Ein 47-Jähriger gestand bei der Polizie, mehrere Drohschreiben verfasst und verschickt zu haben.

Die Kantonspolizei ermittelte seit April.

Die Kantonspolizei ermittelte seit April.

(Bild: Adrian Moser)

Seit April haben mehrere regionale Fussballvereine im Kanton Bern anonyme Drohbriefe erhalten. Nach mehrwöchigen Ermittlungen hat die Polizei den mutmasslichen Urheber identifiziert. Der 47-jährige Mann ist geständig.

Der Mann habe in den Einvernahmen zugegeben, die Schreiben verfasst und versandt zu haben, teilte die Regionale Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland am Dienstag mit. Darunter befänden sich insgesamt drei Drohbriefe, die sich auf bestimmte Fussballspiele in unteren Ligen bezogen.

Für diese Spiele wurden in der Folge Sicherheitsmassnahmen ergriffen. Um welche Art von Drohungen es sich handelte, führte die Staatsanwaltschaft nicht aus. «Gestützt auf die heutigen Erkenntnisse und Einschätzungen» habe für Dritte zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr bestanden, heisst es im Communiqué.

Die Kantonspolizei hatte die Ermittlungen aufgenommen, nachdem Anfang April eine Meldung zu einem anonymen Schreiben an einen regionalen Fussballverein eingegangen war. Im Laufe der Ermittlungen konnte der Verdächtige letzten Mittwoch angehalten werden.

Weitere Abklärungen sind laut Staatsanwaltschaft noch im Gang. Der Mann wird sich vor der Justiz verantworten müssen.

kls/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt