Zum Hauptinhalt springen

Die Strategie geht nicht auf

Der Kanton Bern soll künftig vor allem in den urbanen Gebieten wachsen. In der Region Bern regt sich jedoch Widerstand.

Um die Wachstumsempfehlung des Kantons umzusetzen, muss die Stadt Bern womöglich erweitert werden – etwa hier im Westen.
Um die Wachstumsempfehlung des Kantons umzusetzen, muss die Stadt Bern womöglich erweitert werden – etwa hier im Westen.
Valérie Chételat

Der Kanton Bern soll wachsen. Nach den Plänen des Regierungsrats werden in 25 Jahren 1,1 Millionen Menschen im Bernbiet leben, zehn Prozent mehr als heute. Das Siedlungsgebiet soll im gleichen Zeitraum nur halb so stark zunehmen, um maximal 1400 Hektaren. Um die Differenz auszugleichen, will der Kanton auf innere Verdichtung setzen. Zudem soll das Wachstum auf gut erschlossene Lagen gelenkt werden. 75 Prozent sind in urbanen Gebieten und entlang von Verkehrsachsen vorgesehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.