Zum Hauptinhalt springen

Die Stadt Bern muss diese Chance nutzen

Das Gebäude an der Hodlerstrasse, welches als ein Standort der Kantonspolizei dient, kann in der Stadtplanung neu berücksichtigt werden.

Hier soll das neue Polizeizentrum in Niederwangen entstehen und Platz für 1300 Polizisten bieten.
Hier soll das neue Polizeizentrum in Niederwangen entstehen und Platz für 1300 Polizisten bieten.
Marcel Bieri, Keystone

Mit dem geplanten Auszug eines Teils der Kantonspolizei aus Gebäuden an der Hodlerstrasse ergibt sich eine grosse städtebauliche Chance. Die Hodlerstrasse ist nicht seit jeher eine verkehrsreiche Häuserschlucht zwischen der Schützenmatte und dem Waisenhausplatz. Die Stadtplaner des 19. Jahrhunderts hatten sie einst als zweite repräsentative Strasse mit Boulevard-Charakter geplant – nach der Bundesgasse. Mit dem Bau von Gebäuden wie dem Amthaus, dem Kunstmuseum, dem Progymnasium und dem 1936 abgerissenen Naturhistorischen Museum sollte dieser Anspruch erfüllt werden. Trotzdem ging der Charakter der Hodlerstrasse als «Prachtstrasse» in der automobilen Euphorie der Hochkonjunktur vergessen. Erst vor sieben Jahren kam eine externe Studie im Auftrag des Gemeinderats zum Schluss: «Zu wenig bewusst ist, wie wichtig für den gesamten Raum die Hodlerstrasse ist.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.