Zum Hauptinhalt springen

«Die Schraube angezogen»

Aufgrund der Kritik der Finanzkontrolle am bernischen Asylwesen hat das Migrationsamt strenge Weisungen erlassen. Asylsuchende müssen ihre Anwesenheit täglich mit einer Unterschrift bestätigen.

Tägliche Präsenzkontrolle im Asylzentrum Lyss: Ein Asylsuchender unterschreibt die Liste.
Tägliche Präsenzkontrolle im Asylzentrum Lyss: Ein Asylsuchender unterschreibt die Liste.
Adrian Moser

Es ist 15 Uhr im Asylzentrum Lyss. Beim Eingang gibt es einen kleinen Menschenauflauf. Der Zivildienstleistende hat sich hinter einen Tisch gesetzt und nimmt Unterschriften entgegen. Die 180 Bewohner des Asylzentrums haben jeden Tag drei Gelegenheiten, ihre Anwesenheit mit ihrer Unterschrift bestätigen. Wer nicht erscheint, bekommt einen roten Strich, wer dreimal hintereinander fehlt, wird beim kantonalen Migrationsdienst abgemeldet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.