Shutdown à la Bernoise

Was die USA können, können bernische Gemeinden schon lange. Anfang Jahr kommt es regelmässig zu Mini-Shutdowns – so auch in der Gemeinde Hermrigen.

Was darf ich, was darf ich nicht? Gemeindeschreiberin Denise Ringli muss sich dieser Tage beim Gemeinderat ständig rückversichern. Foto: Adrian Moser<p class='credit'>(Bild: Adrian Moser)</p>

Was darf ich, was darf ich nicht? Gemeindeschreiberin Denise Ringli muss sich dieser Tage beim Gemeinderat ständig rückversichern. Foto: Adrian Moser

(Bild: Adrian Moser)

Dölf Barben@DoelfBarben

Die Einwohner von Hermrigen im Seeland haben den Mini-Shutdown ihrer Gemeinde schon am 1. Januar zu spüren bekommen. Der Gemeinderat musste auf das traditionelle Gemeinde- und Zuzügerapero verzichten.

Um viel Geld ist es dabei nicht gegangen, wie Gemeindepräsident Stephan Alioth sagt. Aber selbst die paar Hundert Franken durfte die Gemeinde nicht ausgeben. Sie verfügt im Moment über kein gültiges Budget. Und bis sie ein solches hat, darf sie nur «unumgängliche Verpflichtungen» eingehen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...