Zum Hauptinhalt springen

Die Lage bleibt angespannt

Das Asylzentrum Enggistein ist wieder geöffnet. Alles sei besser im Vergleich zum Hochfeld, so die Bewohner. Doch die Wiedereröffnung allein löst die Probleme des Berner Migrationsdienstes nicht im Ansatz.

Das Asylzentrum Enggistein bei Worb ist wieder offen.
Das Asylzentrum Enggistein bei Worb ist wieder offen.
Adrian Moser
Ein Junge aus dem Kosovo schreibt mit Kreide «Herzlich Willkommen» vor das Durchgangszentrum.
Ein Junge aus dem Kosovo schreibt mit Kreide «Herzlich Willkommen» vor das Durchgangszentrum.
Adrian Moser
Einer der Schlafsäle.
Einer der Schlafsäle.
Adrian Moser
1 / 9

Es ist ruhig hier, oberhalb von Worb, auf dem Gutshof Enggistein. Drei mächtige Häuser stehen da: der Hof des Biobauern Jürg Reusser und daneben das frühere Knabenheim und das dazugehörige Verwalterhaus. Der Migrationsdienst sei «erleichtert, dass dieses Zentrum wieder in Betrieb genommen werden konnte», steht in einer Medienmitteilung vom Dienstag.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.