Zum Hauptinhalt springen

Die Kuriositäten, Listenfüller und Kandidatenkarussells

Wer will es nochmal wissen? Wer hat gute Chancen? Wer tritt für eine neue Gemeinde an? Eine Zusammenfassung.

Der Run auf die Sitze im Grossen Rat hat begonnen.
Der Run auf die Sitze im Grossen Rat hat begonnen.
Manuel Zingg

Wegen einer Handvoll Stimmen verfehlte sie im November 2012 die Wiederwahl in den Berner Stadtrat. Natürlich musste JA-VertreterinRahel Ruch Dampf ablassen: «Parlamenten nie vertrauen, Widerstand von unten bauen!», twitterte sie in den frühen Morgenstunden der Wahlnacht. Ein gutes Jahr später scheint es, als habe Ruch wieder Frieden geschlossen mit dem parlamentarischen System: Jedenfalls kandidiert sie auf der Liste des Grünen Bündnisses (GB) für einen Sitz im Grossen Rat. Ruch ist neu auch Mitglied des Leitenden Ausschusses des GB. Sie ist nicht das erste JA-Talent, das den Schritt zum GB wagt: Auch Blaise Kropf, heute Grossrat und Kantonalpräsident der Grünen, hat einst diesen Weg gewählt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.