Zum Hauptinhalt springen

Die Kosten einer Gratislösung

Eine Berner Software-Firma verliert Kunden, weil das Bundesgericht sie mit einem Gratisprodukt versorgt. Auch Bern setzt auf die kostenlose Software und nimmt den Verlust von Arbeitsplätzen in Kauf.

Regierungsrat Christoph Neuhaus verteidigt die Gratis-Software. Grund: Die Kosten.
Regierungsrat Christoph Neuhaus verteidigt die Gratis-Software. Grund: Die Kosten.
Adrian Moser

Sarah Montani ist Juristin. Doch allmählich verliert sie ihren Glauben in die Justiz. Schuld daran ist das oberste Gericht der Schweiz. Mit ihrer Firma Weblaw beschäftigt Sarah Montani rund dreissig Mitarbeiter. Das Unternehmen ist seit der Gründung 1999 stark gewachsen und gilt heute als Marktleader für gerichtsspezifische Software in der Schweiz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.