Zum Hauptinhalt springen

Deutlich höhere Ozonbelastung im Kanton Bern

Im Kanton Bern lag die Ozon-Belastung im heissen, trockenen Sommer 2018 deutlich über dem Vorjahr.

Ozon entsteht bei heisser und sonniger Witterung aus Stickoxiden.
Ozon entsteht bei heisser und sonniger Witterung aus Stickoxiden.
Keystone

Auch die Zahl der Grenzwertüberschreitungen lag weit über dem Vorjahr, wie die kantonale Volkswirtschaftsdirektion am Montag mitteilte. Die Belastung kam aber nicht an die Extremwerte des Jahrhundertsommers 2003 heran.

Der Grenzwert für Ozon von 120 Mikrogramm pro Kubikmeter wurde im Sommerhalbjahr 2018 an den kantonalen Messstationen während 116 bis 319 Stunden überschritten. Erlaubt ist gemäss Luftreinhalte-Verordnung des Bundes eine Überschreitung von einer Stunde pro Jahr.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch