Zum Hauptinhalt springen

Der tiefe Graben mitten durch Moutier

In Moutier flammt ein alter Konflikt neu auf: Nach der Annullierung der Abstimmung über den Kantonswechsel zeigt sich das Bild einer zutiefst gespaltenen Kleinstadt.

Mit dem am Montag gefällten Entscheid der Regierungsstatthalterin wird sich der Prozess von Moutiers möglichem Kantonswechsel weiter in die Länge ziehen.
Mit dem am Montag gefällten Entscheid der Regierungsstatthalterin wird sich der Prozess von Moutiers möglichem Kantonswechsel weiter in die Länge ziehen.
Beat Mathys

Restaurant de l’Ours neben Moutiers Gemeindehaus, abends um 18 Uhr. Das Lokal ist gestossen voll. Darin wird live eine Radiosendung produziert. Davor haben sich über 100 Projurassier versammelt. «Der heutige Tag könnte potenziell schlimme Folgen haben», sagt Pauline Roos-Laporte, militante Projurassierin. Zwar blieb es am Montag in den Gassen Moutiers ruhig. Auch abends vor dem Restaurant. Dennoch schien die Stimmung in der Kleinstadt den ganzen Tag über angespannt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.