«Der Roboter könnte die Medikamente bringen»

Ursula Zybach, die künftige Präsidentin des kantonalen Spitex-Verbands, sagt, weshalb medizinische Pflege allein in Zukunft nicht genügen wird.

Eine pflegebedürftige Person erhält Hilfe von einer Spitex-Angestellten.

Eine pflegebedürftige Person erhält Hilfe von einer Spitex-Angestellten.

(Bild: Samuel Schalch (Archiv))

Frau Zybach, der Spitex werden aufgeblähte Strukturen vorgeworfen, und jetzt erweitert der Kantonalverband den Vorstand. Weshalb? Weil es uns damit gelingt, den Verband sowohl regional als auch fachlich breiter abzustützen. Die Vorstandsmitglieder werden viel Fachwissen einbringen. Ein Gremium mit zehn Mitgliedern ist nicht aufgebläht.

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt