Zum Hauptinhalt springen

Der Mann, auf den sich alle einigen können

Bernhard Pulver hat sich als Regierungsrat Respekt und Zustimmung verschafft, indem er allen zuhört. Selbst seine Gegner sind voll des Lobes.

Bernhard Pulver, Erziehungsdirektor und aktueller Regierungsratspräsident Berns, tritt nicht zur Wiederwahl an.
Bernhard Pulver, Erziehungsdirektor und aktueller Regierungsratspräsident Berns, tritt nicht zur Wiederwahl an.
Valérie Chételat
Das letzte Regierungsratsfoto mit Pulver im Bild, hier die Ausgabe 2017.
Das letzte Regierungsratsfoto mit Pulver im Bild, hier die Ausgabe 2017.
Franziska Rothenbühler
Am Anfang seiner Karriere: Pulver (ganz links im Bild) 1994 an der Delegiertenversammlung der Grünen Schweiz. Neben ihm Adrian Schmid, Verena Diener und Erica Hennequin.
Am Anfang seiner Karriere: Pulver (ganz links im Bild) 1994 an der Delegiertenversammlung der Grünen Schweiz. Neben ihm Adrian Schmid, Verena Diener und Erica Hennequin.
Archiv/Michael Würtenberg, Keystone
1 / 10

Auf einmal wird Bernhard Pulvers Gesichtsausdruck ernst. Er stützt das Kinn in die Hand, der Blick geht in die nicht vorhandene Ferne. Was denkt er gerade? Was fühlt er? Minuten zuvor hat Pulver sich an die Journalistenschar gewandt, die der Einladung zur kurzfristig einberufenen Medienkonferenz gefolgt ist. «Jetzt ist es gut und wieder Zeit für etwas anderes», lautete der Titel seines Referats. Er habe sich entschieden, im Frühling 2018 nicht für eine weitere Amtszeit als Regierungsrat zu kandidieren, las er vor.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.